Zusatzversicherungen

Praktische Fragen, Bürokratie, Tipps, Hilfesuche.
Mandel
Beiträge: 2
Registriert: Mo Jul 31, 2017 10:17 am

Zusatzversicherungen

Beitragvon Mandel » Di Aug 08, 2017 4:35 pm

Hi,
schon mal vielen Dank für die alten Beiträge von euch allen. Hab mich hier mal durch die ganzen Beiträge der letzten Jahre bzgl. Krankenversicherung gekämpft.
Ich würde gerne trotzdem nochmal kurz darstellen, wie meine Situation ist und was ich bei euch gelesen habe und hoffe dann auf eure Hinweise.

Hintergrund: Ich kam vor fast einem Jahr nach Helsinki bzgl. eines Austauschsemesters im Studium. Das habe ich dann verlängert, um meine Masterarbeit zu schreiben. Diesen Sommer habe ich dann auch gleich einen Sommerjob bekommen, der dann in einen unbefristeten Arbeitsvertrag umgeschrieben wird, sobald ich mich M.Sc. nennen darf. Sprich, mir gefällt es so gut, dass ich noch etwas länger hier bleiben will.

Derzeit habe ich noch meine studentische, deutsche, gesetzliche Krankenversicherung mit einer zusätzlichen Auslandskrankenversicherung, die gefüllt alles abdeckt.
Nach diesem Semester ist das aber vorbei und da ich keinen „Status“ mehr in Deutschland habe und in Helsinki arbeite, muss ich mich hier wohl absichern.
Eure Beiträge zeigen bereits, dass das finnische Gesundheitssystem nicht vergleichbar mit dem Deutschen ist.

Von meinem Arbeitgeber bin ich „krankenversichert“, was sich aber eigentlich nur als occupational health care darstellt, weil Spezialisten und weiterführende Behandlungen nicht übernommen werden.
Somit sind meine Freizeit, aber länger andauernde Krankheiten dort nicht abgedeckt.
Hier kann dann Kela und Terveyskeskus einspringen, aber da hab ich schon ein paar Geschichten gehört, unteranderem mit 8 Monate Wartezeit für ein MRT + 2 Monate für die Besprechung. Keine Option für mich, auch wenn ich natürlich die Kelakarte brauche, um überhaupt Zusatzversicherungen ermöglicht zu bekommen und um die Europäische Krankenversicherungskarte zu bekommen.
Ich würde trotzdem gerne eine gute Absicherung, die z.B. den Privatarzt, Zahnarzt, Vorsorge und Ausgaben von Physiotherapie und Medikamente übernimmt.

Somit bleiben
1. Zusatzversicherungen bei finnischen Versicherern: Gelesen habe ich von Fennia, Nordea, OP, Lahtitapiola, if, Turva. Habt ihr Erfahrungen mit diesen bzgl. der Übernahme von den oben angesprochenen Leistungen? Habt ihr weitere Vorschläge?
Zusatzversicherungen, die die oben genannten Leistungen teilweise übernehmen können sind:
a. Unfallversicherung: die übernimmt ja auch nur im Falle eines Unfalls und wie hier im Forum gelesen, nur wenn man zum Arzt gegangen ist. Wie sind hier eure Erfahrungen und welche Hinweise habt ihr für mich?
b. Reiseversicherung und Auslandskrankenversicherung: Wie oben angedeutet, übernimmt meine aktuelle Auslandskrankenversicherung alles, was ich bisher hatte und da war auch bereits eine Vorsorgebehandlung und Osteopathie dabei. So etwas würde auch gehen, dass ich einfach wieder nach Deutschland für meine Vorsorge fliege, aber da hab ich auch hier schon gelesen, dass das sehr vom deutschen Arzt abhängig sein wird, aber unter dem Begriff „Vorsorge“ wird es wohl eher nicht registriert werden. Habt ihr hier Erfahrungen von euren Deutschlandurlauben? Welche Versicherungen sind zu empfehlen?
2. Sairauskassa: Davon hatte ich hier im Forum mal gelesen, aber wird von meiner Arbeit nicht angeboten. Hatte sich jedoch ganz zuversichtlich angehört. Gibt es hier andere Möglichkeiten?
3. Europäische oder internationale Krankenversicherungen: immer recht klar abgetrennt, was sie übernehmen und was nicht, aber kosten dann auch zwischen 130 und 250€ im Monat. Habt ihr hier Erfahrungen und Empfehlungen?
4. eventuelle Möglichkeiten weiter in Deutschland eine Krankenversicherung zu bekommen: Ich glaube, sobald ich hier arbeite und somit hier permanent leben „muss“, geht nichts anderes, oder?

So das war jetzt mal meine Situation. Freue mich über eure Anmerkungen.

Besten Dank

Benutzeravatar
fax
Beiträge: 3583
Registriert: Do Dez 21, 2006 11:36 pm
Wohnort: Helsinki

Re: Zusatzversicherungen

Beitragvon fax » Mi Aug 09, 2017 11:14 am

Ich würde mir da nicht allzu viel Sorgen machen. Wenn du unbeschränkten Zugang zu einem Allgemeinarzt hast, ist schon mal der Großteil abgedeckt. Bei einem echten Notfall liegst du innerhalb einer Stunde im MRT, jedenfalls wenn du in Helsinki wohnst. Spezialisten habe ich persönlich bisher selten gebraucht, bzw. sind bei mir auch größtenteils vom Arbeitgeber abgedeckt, aber normalerweise wirst du vom behandelnden Arzt überwiesen. Die privaten Ärzte hier arbeiten übrigens in der Regel alle auch im Krankenhaus und verdienen sich privat was dazu.

Für Reisen nach Deutschland reicht die europäische Krankenversicherungskarte vollkommen aus. Damit kannst du jederzeit in Deutschland in die Praxis stiefeln. Für Reisen außerhalb der EU oder in Länder mit schlechtem öffentlichen Gesundheitssystem schließe ich immer online eine Reisekrankenversicherung bei Eurooppalainen ab, das ist m.W. die günstigste Option in Finnland. Alternativ kann man auch mit der Hausratversicherung eine RKV bekommen.

Das Geld für eine Zusatzversicherung legt man IMHO besser auf die Seite und geht damit dann evtl. mal direkt zum privaten Spezialisten, wenn man nicht warten will. Eine Zusatzversicherung für nichtwissenschaftliche Dinge wie Osteopathie wirst du in Finnland vermutlich nicht finden, gibt auch praktisch keine Ärzte, die das anbieten würden.


Zurück zu „Umzug und unterwegs von und nach Finnland“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast