Umgang mit wiederkehrenden Fragen

Verbesserungsvorschläge, Beschwerden, Lob, etc.
Benutzeravatar
Micha
Beiträge: 3265
Registriert: Do Sep 28, 2006 10:14 pm
Twitter: @saksalaiset
Wohnort: Helsinki

Re: Kela

Beitragvon Micha » Di Sep 20, 2011 6:21 pm

@ Stefan: Grundsätzlich wäre es wünschenswert, wenn neue User auf ihren ersten Eintrag hin weniger unfreundlich aufgeklärt werden. Das war nicht das erste Mal, dass ein neuer Benutzer für sein Unwissen von Dir die Leviten gelesen bekommt.
Danke an die Infos aller Beteiligten!
WEITERSAGEN!
- jetzt auch auf Twitter: @saksalaiset

Rotkäppchen
Beiträge: 62
Registriert: Fr Jan 04, 2008 10:40 am
Wohnort: Espoo

Re: Kela

Beitragvon Rotkäppchen » Di Sep 20, 2011 11:02 pm

Ich schliesse mich dir an Micha. Ich habe mich auch schon öfter ueber den teilweise rueden Ton geärgert und habe es auch schon hier im Forum kritisiert. Es gehört vielleicht nicht unbedingt hier her, aber es wirkt schon abschreckend und verunsichernd. :(

Benutzeravatar
lummelahti
Beiträge: 219
Registriert: Mi Jan 14, 2009 4:58 pm
Wohnort: Savo

Re: Kela

Beitragvon lummelahti » Do Sep 22, 2011 1:23 am

Hei, Stefan das klingt für mich jetzt aber sehr arrogant. Du magst ja ein ganz toller User sein, der immer erst alle Threads durchforstet bevor er nach Antworten sucht.
Aber setzte das doch nicht von allen Nutzern dieses Forums voraus. Ich nutze dieses Forum sehr gerne, weil es mich sehr gut informiert und ich den Eindruck habe, dass Unwissenden gerne geholfen wird. Insofern gebe ich Micha Recht, dass Interessierte nicht so „Oberlehrerhaft“ wie von dir abgekanzelt werden sollten. Deine aggressive Art kann Nutzer schon abschrecken. Ich habe z.B. ganz alltägliche Probleme hier in Finnland z. Zt. mit einem Schornsteinfeger. Aber ich traue mich gerade wegen solchen arroganten Kommentaren wie deinen nicht diese Probleme hier anzusprechen. Dabei denke ich, dass gerade auch das der Sinn dieses Forums sein sollte. Aber man traut sich dann nicht, weil man Angst und Hemmungen hat oder sich schämt, von dir als „Blöd und Unwissend“ abgestempelt zu werden.

Benutzeravatar
Micha
Beiträge: 3265
Registriert: Do Sep 28, 2006 10:14 pm
Twitter: @saksalaiset
Wohnort: Helsinki

Re: Kela

Beitragvon Micha » Do Sep 22, 2011 6:43 am

Ich verstehe nicht, wie Du Dich provoziert fühlen kannst, wenn jemand die Forensuche nicht ausgiebig benutzt hat. Was hast Du damit zu tun?

Die Idee des Forums ist der Erfahrungsaustausch. Wenn User wie lummelahti ihre Fragen im Forum wegen des Tons lieber gar nicht ansprechen wollen (wie hoch ist die Dunkelziffer?), dann haben wir mit Beiträgen wie Deinem weiter oben ganz klar ein Problem.
WEITERSAGEN!
- jetzt auch auf Twitter: @saksalaiset

Benutzeravatar
Georg
Beiträge: 619
Registriert: Di Feb 26, 2008 8:41 pm
Wohnort: Espoo

Re: Kela

Beitragvon Georg » Do Sep 22, 2011 10:26 am

@Stefan: Mir gehen diese Fragen, wo die Leute offensichtlich nur zu faul sind, selbst zu suchen, schon auch etwas auf den Senkel. Es gibt da aber noch andere Möglichkeiten als gleich pampig zu werden: gar nicht antworten oder kurz und knapp auf die Suchfunktion hinweisen.

Benutzeravatar
Tonttu
Beiträge: 71
Registriert: Sa Aug 11, 2007 10:41 am
Wohnort: Wiesbaden

Re: Kela

Beitragvon Tonttu » Do Sep 22, 2011 12:50 pm

Ich halte es für durchaus rational, sich bei einem Forum anzumelden und seine Frage zu stellen, ohne die Suchfunktion umfassend zu nutzen und würde das sicherlich auch so machen.
Das liegt daran, dass ich eine konkrete Einzelfallkonstellation habe, über die ich aktuelle Informationen und Einschätzungen benötige. Ob alte Beiträge mir hier richtig helfen können kann ich nicht einschätzen, wenn ich mich in dem Thema nicht so auskenne. Die Gesetzeslage und Anwendungspraxis kann sich ändern, mein Fall völlig anders gelagert sein oder ich übersehe ein Detail, was in den alten Beiträgen der eigentlich entscheidende Punkt war.

Einiges ist für Internetprofis und Stammuser sicher lästig oder redundant. Ich lese auch die 'Ungelesenen Beiträge' und habe dann vieles, was ich dann eben nur überfliege.

Benutzeravatar
Micha
Beiträge: 3265
Registriert: Do Sep 28, 2006 10:14 pm
Twitter: @saksalaiset
Wohnort: Helsinki

Re: Umgang mit wiederkehrenden Fragen

Beitragvon Micha » Do Sep 22, 2011 8:18 pm

abgetrennt von viewtopic.php?f=5&t=4681

Ich habe das Gefühl, hier muss es so zugehen, wie Du willst.
WEITERSAGEN!
- jetzt auch auf Twitter: @saksalaiset

Benutzeravatar
lummelahti
Beiträge: 219
Registriert: Mi Jan 14, 2009 4:58 pm
Wohnort: Savo

Re: Kela

Beitragvon lummelahti » Do Sep 22, 2011 8:22 pm

Wusste bis jetzt nicht, dass wir noch einen zweiten deutschen Papst, in der Nähe von Tampere, haben. Das Unfehlbarkeitsdogma war mir per dato nur aus Rom bekannt.

Bei allem Respekt vor deiner bisherigen Lebensleistung „Ich bin Ex-Soldat und arbeite im Bereich Hochrisikosicherheit und Militärberatung“ wir sind doch in diesem Forum weder auf einem Exerzierplatz noch bei der Unterordnung von Hunden. Es gibt auch sensiblere Menschen die man doch wegen, deiner Meinung nach falschem User-Verhalten, nicht aus diesem Forum ausschließen sollte. Auch diese Menschen sind eine Bereicherung in der Meinungsvielfalt dieses Forums. Und wenn dich die immer wieder gestellten Fragen nerven, gehe doch nicht darauf ein.

Benutzeravatar
fax
Beiträge: 3653
Registriert: Do Dez 21, 2006 11:36 pm
Wohnort: Helsinki

Re: Kela

Beitragvon fax » Do Sep 22, 2011 8:53 pm

Stefan hat geschrieben:Dieses Forum hier ist EXTREM lax, was die Umsetzung der allgemein üblichen Nettiquette betrifft!

Korrekt, das ist hier auch kein Forum mit 100+ Beiträgen täglich. Die meisten Aktiven kennen wir Betreiber persönlich, bzw. sie kennen sich untereinander.

Unter den Neuankömmlingen gibt es sicher auch viele, die sich noch nie aktiv an einem Internetforum o.ä. beteiligt haben. Daher fahren wir die sanfte Kuscheltour. :mrgreen:

Benutzeravatar
vole04
Beiträge: 1303
Registriert: So Jan 07, 2007 11:58 am
Xing: existiert
Wohnort: Oulu

Re: Kela

Beitragvon vole04 » Do Sep 22, 2011 9:05 pm

fax hat geschrieben:Unter den Neuankömmlingen gibt es sicher auch viele, die sich noch nie aktiv an einem Internetforum o.ä. beteiligt haben. Daher fahren wir die sanfte Kuscheltour. :mrgreen:

Was für viele am Anfgang der wesentliche Grund war, warum neben dem Forum auch der Stammtisch interessant war.
Ich finde das man einem Internetuser nicht von vorne herein unterstellen muss, dass er sich voll und ganz selbst informiert. Es ist zwar ein Teil vom WWW, dennoch ist es jedem selber überlassen, ob er eben ältere Beiträge durchstöbert oder einfach mal auf gut Glück seine Frage stellt.

Fänd es schade, wenn die bisher gute Kultur hier nun irgendwie verloren gehen würde. Und ausserdem sollte keiner von Fragen zurück schrecken. Wenn das der Fall ist, dann hat das Forum an sich ein echtes Problem. Weil der Nutzer dann abwandert und das Forum negativ betrachtet. Und das wiederum muss ein Problem der Moderatoren (=Betreiber) sein und ihre Pflicht das entsprechend zu behandeln.
Man soll bei allem was man tut immer man selbst bleiben.

Rotkäppchen
Beiträge: 62
Registriert: Fr Jan 04, 2008 10:40 am
Wohnort: Espoo

Re: Umgang mit wiederkehrenden Fragen

Beitragvon Rotkäppchen » Do Sep 22, 2011 10:48 pm

@ Stefan, wie jetzt, du schreibst in einem anderen Forum wäre xy zu 90 % rausgeflogen, nur weil der User nicht das Forum durchforstet hat, um Antworten auf seine Fragen zu bekommen :roll:

Benutzeravatar
roelli
Beiträge: 1662
Registriert: Mo Okt 02, 2006 4:07 pm
Wohnort: Uusimaa Träskända
Kontaktdaten:

Re: Umgang mit wiederkehrenden Fragen

Beitragvon roelli » Do Sep 22, 2011 11:04 pm

Rotkäppchen hat geschrieben:@ Stefan, wie jetzt, du schreibst in einem anderen Forum wäre xy zu 90 % rausgeflogen, nur weil der User nicht das Forum durchforstet hat, um Antworten auf seine Fragen zu bekommen :roll:


Naja, er hätte zumindest einen Lesebefehl 8) bekommen, mit dem Hinweis das er sich einzulesen hat und die Suchfunktion zubenutzen. Erst dann werden seine qualifizierten Fragen beantwortet, meist mit einem Hinweis keine neuen Freds zu dem Thema zu eröffnen. Habe ich in anderen Foren schon erlebt.
Das Thema wiederkehrenden Fragen, hatten wir auch hier schon öfter. Vielleicht sollte man doch eine kleine Wiki erstellen?

Benutzeravatar
fax
Beiträge: 3653
Registriert: Do Dez 21, 2006 11:36 pm
Wohnort: Helsinki

Re: Umgang mit wiederkehrenden Fragen

Beitragvon fax » Do Sep 22, 2011 11:09 pm

roelli hat geschrieben:Vielleicht sollte man doch eine kleine Wiki erstellen?

Wir pinnen gerne Artikel an.

Benutzeravatar
Georg
Beiträge: 619
Registriert: Di Feb 26, 2008 8:41 pm
Wohnort: Espoo

Re: Umgang mit wiederkehrenden Fragen

Beitragvon Georg » Fr Sep 23, 2011 10:42 am

@Stefan: es sind die Admins, die hier die Linien vorgeben und entscheiden. Nicht Du, nicht ich und auch sonst niemand.

Wie gesagt, diese Fragerei nach Kela-Angelegenheiten u.ä. finde ich bisweilen auch lästig, wenn man mit wenig Anstrengung die Informationen selber ausgraben könnte, aber lieber und ganz bewusst den einfachen, um nicht zu sagen faulen Weg wählt. Du kannst es aber nicht ändern. Antworte nicht. Das einzige, was Du erreichst, ist, dass Du neue vergraulst und alte gegen Dich aufbringst.
Und in der Tat: wir sind hier nicht in der Kaserne.

Benutzeravatar
roelli
Beiträge: 1662
Registriert: Mo Okt 02, 2006 4:07 pm
Wohnort: Uusimaa Träskända
Kontaktdaten:

Re: Umgang mit wiederkehrenden Fragen

Beitragvon roelli » Fr Sep 23, 2011 12:55 pm

Georg hat geschrieben:Wie gesagt, diese Fragerei nach Kela-Angelegenheiten u.ä. finde ich bisweilen auch lästig, wenn man mit wenig Anstrengung die Informationen selber ausgraben könnte, aber lieber und ganz bewusst den einfachen, um nicht zu sagen faulen Weg wählt. Du kannst es aber nicht ändern. Antworte nicht.
Das nennt sich dann innere Emigration, da können ganze Staaten dran zu Grunde gehen, wenn das um sich greift.

Das einzige, was Du erreichst, ist, dass Du neue vergraulst und alte gegen Dich aufbringst.
Das ist die Tragik der Geschichte!
In solchen Fällen fällt mir immer POS-Lehrstoff ein, der Dialektische Materialismus.

Das Gesetz von der Einheit und vom Kampf der Gegensätze (Die Triebkraft der Entwicklung ist der Widerspruch zwischen dualen Polen, der natürlichen und sozialen Prozessen grundsätzlich inhärent ist und aus deren Kampf eine neue Lösung hervorgeht. Analog dazu: These + Antithese = Synthese)

Und in der Tat: wir sind hier nicht in der Kaserne.
Letztens war ich bei der Opelliga Altersklasse 04. Ich sage Dir die Trainer. Aber gewonnen!
Wenn man weiss wie es läuft, kann man als Mitleser durchaus seinen Spass dabei haben! 8) Auch so'ne Tragik! :roll:


Zurück zu „Feedback“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast