positiver/negativer Ton im Forum

Verbesserungsvorschläge, Beschwerden, Lob, etc.
Benutzeravatar
Clemens
Beiträge: 583
Registriert: Fr Mär 07, 2008 2:15 pm
Wohnort: Tampere (ex. Nähe Frankfurt/Main)

Re: positiver/negativer Ton im Forum

Beitragvon Clemens » Di Okt 21, 2008 4:13 pm

Finnrotti hat geschrieben:
So würde ja wohl jeder hier auch in einer nichtvirtuellen Gesprächsrunde verfahren wollen, oder?!


Doch, ich erzähle jedem, der mich fragt auch gerne persönlich von meine Erfahrungen mit Kela, der Uni Helsinki, meinem Krankenhausaufenthalt, dem Katsastus, den Banken, DNA, Saunalahti und anderem.
Christina

Jep.
Auch ich erzähle allen möglichen Leuten von allen möglichen meiner wunderbaren Erfahrungen, ... selbst wenn sie nicht konkret danach gefragt haben hang sondern im Gesprächsverlauf irgendwo ein Aufhänger vorbeikommt und mir besagtes Erlebnis dann grade in den Kontext passt / in den Sinn passt. *schuldig bekenn* Nicht mal absichtlich, ich bin einfach so :(

[OT lustiger Link: Hessi James]
http://www.youtube.com/watch?v=nt5QecFV4WY (der ist bestimmt mit mir verwandt...)
[/OT lustiger Link]

Ich denke der primäre Unterschied ist, das mache ich wenn ich mit 2 oder 3 Leuten am Kaffeetisch sitze. Aber wenn ich im Auditorium vor 200 Leuten nach dem Stand eines Projekts gefragt werden würde, und berichte (n täte) dass es Probleme gibt, schiebe ich halt eher nicht noch nach "naja das der Manager ne totale Pfeife ist ist ja allgemein bekannt". :mrgreen: (Also das mach jedenfalls nicht mal ich. Selbst wenn es den Tatsachen entspricht.)

Und da man hier die meisten "regelmäßigen Leser" ja irgendwie kennt, kann ich schon verstehen dass man sich eher wie im kleinen Kreis fühlt als am Sprachrohr eines Massenmediums.... gelle ? (also mir gehts jedenfalls so, wenn ich so drüber nachdenke...)

-Clemens

Benutzeravatar
Finnrotti
Beiträge: 811
Registriert: Sa Jun 09, 2007 2:39 pm
Wohnort: Kalliola bei Lahti
Kontaktdaten:

Re: positiver/negativer Ton im Forum

Beitragvon Finnrotti » Di Okt 21, 2008 8:21 pm

Man Clemens, Du hast aber heute wieder Zeit, was? 2bot

Benutzeravatar
fax
Beiträge: 3653
Registriert: Do Dez 21, 2006 11:36 pm
Wohnort: Helsinki

Re: positiver/negativer Ton im Forum

Beitragvon fax » Di Okt 21, 2008 8:27 pm

Ich habe die Sache mit Micha noch mal bequatscht. Uns geht es darum, dass wir beide schon von ein paar Leuten gehört haben, dass sie sich nicht am Forum beteiligen würden wegen der negativen Stimmung oder was auch immer. Wo exakt das Problem liegt kann ich leider auch nicht sagen, vielleicht hat ja jeder andere Gründe oder es ist einfach nur eine bequeme Ausrede.

Jedenfalls hatte das eigentlich nichts direkt mit der Diskussion zu tun, die am Anfang dieses Themas steht, das war halt der Auslöser für Benders Bemerkung. Ich habe ja schon früher angekündigt, dass ich (und Micha) Beiträge etwas aktiver umsortieren werden. Das werden wir auch tun, wenn eine Diskussion ausufert und nichts mehr mit der ursprünglichen Frage zu tun hat. Es gibt ja schon Themen zu Krankenversicherung allgemein, Sozialversicherung, etc. Vielleicht hilft das etwas, den Gesamteindruck zu verbessern und ein paar Leute anzulocken, die sich bisher nicht getraut haben.

P.S.: Clemens, das Symbol ist die brennende Flamme der Freiheit. Woran du nur denkst... :scratch

Benutzeravatar
Finnrotti
Beiträge: 811
Registriert: Sa Jun 09, 2007 2:39 pm
Wohnort: Kalliola bei Lahti
Kontaktdaten:

Re: positiver/negativer Ton im Forum

Beitragvon Finnrotti » Di Okt 21, 2008 8:45 pm

Vielleicht hilft das etwas, den Gesamteindruck zu verbessern und ein paar Leute anzulocken, die sich bisher nicht getraut haben.


Alles klar pray

Benutzeravatar
Micha
Beiträge: 3265
Registriert: Do Sep 28, 2006 10:14 pm
Twitter: @saksalaiset
Wohnort: Helsinki

Re: positiver/negativer Ton im Forum

Beitragvon Micha » Di Okt 21, 2008 8:50 pm

Finnrotti hat geschrieben:
So würde ja wohl jeder hier auch in einer nichtvirtuellen Gesprächsrunde verfahren wollen, oder?!

Doch, ich erzähle jedem, der mich fragt auch gerne persönlich von meine Erfahrungen mit Kela, der Uni Helsinki, meinem Krankenhausaufenthalt, dem Katsastus, den Banken, DNA, Saunalahti und anderem.
Christina

Bitte so interpretieren:
Wenn jemandem morgen beim katsastus, beim Arzt oder beim Schlittschuhlaufen etwas Ärgerliches passiert, darf er/sie die Erfahrung gerne schildern. Aber daraus muß ja dann auch kein Evergreen werden.
WEITERSAGEN!
- jetzt auch auf Twitter: @saksalaiset

Benutzeravatar
Clemens
Beiträge: 583
Registriert: Fr Mär 07, 2008 2:15 pm
Wohnort: Tampere (ex. Nähe Frankfurt/Main)

Re: positiver/negativer Ton im Forum

Beitragvon Clemens » Di Okt 21, 2008 9:26 pm

Finnrotti hat geschrieben:Man Clemens, Du hast aber heute wieder Zeit, was? 2bot


Ach i wo, das scheint nur so :mrgreen:

Da hat doch schon wieder jemand was in meine Worte rein- oder aus ihnen rausinterpretiert... :5obessed

-Blaumacher Clemens

Benutzeravatar
Clemens
Beiträge: 583
Registriert: Fr Mär 07, 2008 2:15 pm
Wohnort: Tampere (ex. Nähe Frankfurt/Main)

Re: positiver/negativer Ton im Forum

Beitragvon Clemens » Di Okt 21, 2008 9:28 pm

fax hat geschrieben:P.S.: Clemens, das Symbol ist die brennende Flamme der Freiheit. Woran du nur denkst... :scratch

"Flamme der Freiheit"? Hab ich ja noch nie gehört. So olympischer Geist und so?

Aber da mir Flamme der Freiheit halt nu gar nix sagt, konnte ich natürlich nicht drauf kommen, und dann habe ich halt die nächst"bestens" passenden möglichen Interpretationen abgeklopft...

Micha hat geschrieben:Aber daraus muß ja dann auch kein Evergreen werden.

Ich denke das klingt vernünftig.
Hm, dann muss ich ja von jetzt an Buch führen welche Anekdoten, Kalauer etc. ich schon gebracht habe. :occ16

-Clemens

Benutzeravatar
Finnrotti
Beiträge: 811
Registriert: Sa Jun 09, 2007 2:39 pm
Wohnort: Kalliola bei Lahti
Kontaktdaten:

Re: positiver/negativer Ton im Forum

Beitragvon Finnrotti » Di Okt 21, 2008 9:51 pm

Micha hat geschrieben:
Finnrotti hat geschrieben:
So würde ja wohl jeder hier auch in einer nichtvirtuellen Gesprächsrunde verfahren wollen, oder?!

Doch, ich erzähle jedem, der mich fragt auch gerne persönlich von meine Erfahrungen mit Kela, der Uni Helsinki, meinem Krankenhausaufenthalt, dem Katsastus, den Banken, DNA, Saunalahti und anderem.
Christina

Bitte so interpretieren:
Wenn jemandem morgen beim katsastus, beim Arzt oder beim Schlittschuhlaufen etwas Ärgerliches passiert, darf er/sie die Erfahrung gerne schildern. Aber daraus muß ja dann auch kein Evergreen werden.


Ach so ist das, wie viele Male darf ich denn meine Erfahrung GENAU hier preisgeben wenn jemand fragt?

Benutzeravatar
Clemens
Beiträge: 583
Registriert: Fr Mär 07, 2008 2:15 pm
Wohnort: Tampere (ex. Nähe Frankfurt/Main)

Re: positiver/negativer Ton im Forum

Beitragvon Clemens » Di Okt 21, 2008 9:54 pm

Finnrotti hat geschrieben:Ach so ist das, wie viele Male darf ich denn meine Erfahrung GENAU hier preisgeben wenn jemand fragt?

och Finnrotti, das muss doch jetzt nicht sein... :roll:

-Clemens

Sandro
Beiträge: 20
Registriert: Do Dez 06, 2007 10:30 pm

Re: positiver/negativer Ton im Forum

Beitragvon Sandro » Di Okt 21, 2008 9:59 pm

Keine Angst Micha,
die finnische Stasi macht Dein Forum schon nicht zu wenn man mal was negatives sagt.
Negatives gibt es ueberall. Aber wir brauchen ja auch keine Fakten zu schönen oder?
Gruss Sandro

Benutzeravatar
Bender
Beiträge: 51
Registriert: Di Aug 21, 2007 10:38 pm
Wohnort: Espoo

Re: positiver/negativer Ton im Forum

Beitragvon Bender » Di Okt 21, 2008 11:13 pm

Eigentlich wollte ich mich nicht mehr zum Thema äussern, da eigentlich schon alles geschrieben wurde (Danke @Micha und Fax), aber die Beiträge, die hier die Meinungsfreiheit in Frage stellen, gar Zensur implizieren, wundern mich schon.

Klar, es ist nicht alles Gold was glänzt und wenn man wie wir aus einer anderen Kultur kommt, fallen einem bestimmte gesellschaftliche Missstände eher auf, allein aufgrund anderer Gewohnheiten und Erfahrungen. In diesem Sinne finde ich Kritik berechtigt und sogar erwünscht, da sich vielleicht der eine oder andere darauf einstellen kann oder sogar negative Erfahrungen meiden kann. Dass einem mal die Galle überläuft und sie/er Dampf ablässt, ist an sich auch kein Problem. Auch ich habe die "tollen" Seiten von Kela, kommunaler zahnärtzlicher Versorgung u.v.a. kennengelernt und kann (auf Anfrage) ein Lied davon singen. Dass sich schlechte Nachrichten immer schneller verbreiten, als gute/neutrale, ist auch klar. Ich würde mir nur wünschen, dass sie Kritik im Grossen und Ganzen konstruktiver wäre.

Ich finde (subjektiv!) die Stimmung hier grossteils negativ, manche/viele Threads, selbst anfangs positive, werden nur so mit unsachlichen, negativen Zwischenbemerkungen bespickt, dass ich (subjektiv!) immer öfter die Lust verliere weiterzulesen.

Wie ich schon anfangs schrieb, ist die Stimmung beim lokalen Hki-Treffen (und auch auf der Forumsfete) immer sehr gut gewesen, das können ja auch nicht nur die stille Minderheit und die Lurker gewesen sein :wink:

@Clemens:
Ich bin mir ziemlich sicher, dass die ICTler hier eher überproportional vertreten sind. Ich kenne sowohl Frischlinge als auch alte Hasen (>20y).

Benutzeravatar
Clemens
Beiträge: 583
Registriert: Fr Mär 07, 2008 2:15 pm
Wohnort: Tampere (ex. Nähe Frankfurt/Main)

Re: positiver/negativer Ton im Forum

Beitragvon Clemens » Mi Okt 22, 2008 8:27 am

Bender hat geschrieben:@Clemens: Ich bin mir ziemlich sicher, dass die ICTler hier eher überproportional vertreten sind.

Yep, das glaub' ich sofort.

-Clemens

Benutzeravatar
Finnrotti
Beiträge: 811
Registriert: Sa Jun 09, 2007 2:39 pm
Wohnort: Kalliola bei Lahti
Kontaktdaten:

Re: positiver/negativer Ton im Forum

Beitragvon Finnrotti » Mi Okt 22, 2008 3:42 pm

Bender hat geschrieben:..., aber die Beiträge, die hier die Meinungsfreiheit in Frage stellen, gar Zensur implizieren, wundern mich schon.

Genau das läuft hier aber gerade ab und ich find´s unmöglich.

Ich finde (subjektiv!) die Stimmung hier grossteils negativ, manche/viele Threads, selbst anfangs positive, werden nur so mit unsachlichen, negativen Zwischenbemerkungen bespickt, dass ich (subjektiv!) immer öfter die Lust verliere weiterzulesen.


Aha, wieder jemand, der eigentlich gar nicht findet, dass hier sooo negativ ueber Finnland geredet wird, sondern dass der Ton untereinander negativ behaftet ist. Jetzt kommen wir der Sache ja so langsam etwas näher, zumal fax und Micha ja gar nicht genau sagen können warum die Leute das Forum "meiden".
Wie bereits gesagt, auch ich finde, dass interessante Beiträge schnell extrem langweilig werden, weil hier immer wieder jemand meint stänkern zu muessen.

Manchmal hab ich sogar das Gefuehl manche Leute hier wissen nicht was unter dem Begriff Nettiquette zu verstehen ist.

Also von mir hier mal eine Bitte: schreibt doch nur das, was ihr demjenigen genau SO auch mitten ins Gesicht sagen wuerdet! Dann hätten wir hier mit Sicherheit ein paar Probleme weniger.
Oder andersrum: Bitte legt Euch ein dickes Fell zu und lasst Euch nicht ständig provozieren!
Und noch eine persönliche Bitte an Clemens: fasse Dich kurz!
Danke
Christina

Sabrina
Beiträge: 7
Registriert: Di Feb 03, 2009 7:36 pm

Re: positiver/negativer Ton im Forum

Beitragvon Sabrina » Mo Mär 09, 2009 8:58 pm

Ich wollte mich bei allen hier ganz herzlich bedanken,die mir so nett geholfen und meine Fragen beantwortet haben.

:angel7


Zurück zu „Feedback“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast